Berner Berge

In meinem zehnten Beitrag geht es um Berner Berge. Oder besser, Bücher, die explizit in den Berner Bergen spielen. Unterschiedlicher als die 3 Abgebildeten könnte kein andrerer Beitrag sein. Ersteres ist ein Erfahrungsbericht / Sachbuch, ein weiteres ist ein Vorlesebuch für Kinder zwischen 5 und 8, und das Letzte ist dann wirklich schon ein Jugendbuch.

Bibliografie und Inhaltseingabe unter Weiterlesen.

 

Bibliografie:

Bolt, Niklaus: Svizzero, Die Geschichte einer Jugend. Freidrich Reinhardt AG, Basel, 95. bis 99. Tausend.

Heizmann, Gertrud: Sechs in den Bergen. Francke Verlag Bern, Zweite Auflage 1962.

Harrer, Heinrich: Die Weisse Spinne, Die Geschichte der Eiger-Nordwand. Schweizer Druck- und Verlagshaus AG, Zürich.

 

Die weisse Spinne: Mein jetziger WG-Kolleg, der gerne klettern und wandern geht, sagt zu dem Buch, dass dieses super geschrieben ist. Harrer versteht es, die Geschichte der Besteigung der Eigernordwand in Kapiteln gut zu strukturieren. Das Buch umfasst die Zeit zwischen den 30er und den 60er Jahren. Harrer, der selbst Alpinist war, schreibt seine und die Erfahrungen der anderen in eindrücklicher Sprache für andere Alpinisten, seine Nachfolger. Also, wer die verschiedenen Dramen nachlesen will, der ist mit dem Buch gut versorgt.

Svizzero: Mein Lieblingsbuch von Niklaus Bolt. Es geht um den Bau der Jungfraubahn, die am Anfang des 20. Jahrhunderts realisiert wurde. Im Buch lernt die Leserschaft Christian Abplanalp kennen, ein Unterseer, der am Anfang des Buches konfirmiert wird. Er widersetzt sich seinen Eltern und reisst aus. Auf Umwegen kommt er ins Jungfraugebiet und arbeitet mit den Italiener zusammen im Tunnel. Die vielen Mühen werden geschildert, aber auch noch viele anderen Anekdoten. Es gibt ja auch noch Kinder. Wie das dann mit dem Durchschlag passiert, das sei hier nicht verraten. Es ist zu dramatisch...

Sechs in den Bergen: Auch hier werden in Kapiteln Geschichten von Kindern in den Bergen geschildert. Einen Sommer verbringen sie am Stockhorn, den nächsten am Niesen. In den Alpen kann so einiges passieren. Gewitter, Wanderungen, 1.-August-Feier, Alpwirtschaft mit verschiedenen Tieren wie Kühen, Geisschen, Schweine, Tannenzapfen, Edelweissfieber. Da die Kapitel in sich abgeschlossen sind, eignet sich das Buch als Vorlesebuch. Auch wenn oder gerade weil ernste Themen behandelt werden, aber es ist nicht eine heile Welt in den Bergen.